Verfahren zwischen Blitzerfirma und Stadt

Die unzulässigen Blitzer sind aus dem Stadtbild verschwunden – geblieben ist ein Rechtsstreit. Heute  beginnt um 9.15 Uhr das Zivilverfahren zwischen der Stadt Kassel und der Firma, die die Geräte aufgestellt und gewartet hatte. Die Firma Safety First klagt gegen die Stadt auf Zahlung von 46.700 Euro zuzüglich Zinsen. Wir berichten im Laufe des Tages über das Verfahren. (mho)

Von jetzt an: Theaterbesuch für Arbeitssuchende ab drei Euro

Menschen ohne eigenes Einkommen sollen ins Theater gehen können: Das will die Fördergesellschaft des Kasseler Staatstheaters mit einer neuen Aktion jetzt umsetzen. Arbeitssuchende und Hartz-IV-Empfänger können ab sofort für drei Euro in ausgewählte Vorstellungen in Opern- oder Schauspielhaus gehen. Bis Saisonende sind acht Vorstellungen mit je 40 geförderten Plätzen für Arbeitslose sowie Jugendliche unter 18 Jahren vorgesehen. Darunter sind Friedrich Schillers „Jungfrau von Orléans“, der Tanzabend „100 000 Superstars“ und das 6. Sinfoniekonzert. (mho/fra)

Glas der Vernunft an ungarischen Politiker

Der Kasseler Bürgerpreis Glas der Vernunft geht in diesem Jahr an den ungarischen Politiker Ferenc Köszeg. Der Gründer und Altpräsident des Helsinki-Kommitees war einer der führenden oppositionellen Köpfe vor dem Fall des Eisernen Vorhangs und engagiert sich heute etwa für Roma. (mal)

Unfall: 73-jährige Pkw-Fahrerin übersah Quadfahrer

Unfall in Fuldabrück: Eine 73-jährige Autofahrerin hat beim Linksabbiegen auf der Dennhäuser Straße einen Quadfahrer übersehen. Der 47-jährige Quadfahrer wurde bei dem Aufprall von seinem Fahrzeug geschleudert und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die 73-Jährige blieb unverletzt. Das teilt die Polizei aktuell mit. (mkx)

40-Tonner drückte Sprinter gegen Leitplanke

Wie die Polizei soeben meldet, wurde heute Mittag ein 20-jähriger Sprinter-Fahrer bei einem Unfall auf der A49 zwischen Kassel-Industriepark und Lohfeldener Rüssel verletzt. Sein Kastenwagen war vom 43-jährigen Fahrer eines 40-Tonnen-Lkw übersehen und dann von dem Laster gegen die Mittelleitplanke gedrückt worden. Der 20-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gerbracht. Die A49 war ab 13 Uhr für ca. 45 voll gesperrt. Den Geamtschaden schätzt die Polizei auf 36.000 Euro. (ina)

Bundespolizei vollstreckte Haftbefehl

Für einen 28-jährigen Wohnsitzlosen endete gestern Abend die Reise im Kasseler Hauptbahnhof. Wie die Polizei soeben meldet, stellte sich bei einer Personenüberprüfung heraus, dass der Mann wegen Körperverletzung und illegalem Besitz von Betäubungsmitteln von der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern mit Untersuchungshaftbefehl gesucht wurde. Nach der Festnahme durch zwei Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel kam der 28-Jährige heute in die Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Wehlheiden. (ina)

Platz zum Parken

Laut der großen Anzeigetafel an der Autobahnabfahrt Auestadion gibt es um 14.20 Uhr in den Parkhäusern der Kasseler City genau 1797 freie Parkplätze. Ihr könnt also alle gerne nach Kassel kommen. (wd)

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close