Apotheken-Notdienst

Den Apotheken-Notdienst heute Nacht übernehmen folgende Apotheken für euch:

  • Die Berliner Apotheke in der Friedrich-Ebert-Straße 71
  • Die Rhönplatz-Apotheke am Rhönplatz 2a
  • Die Markt-Apotheke am Rathausplatz 3 (Vellmar)
  • Die Niestetal-Apotheke in der Kasseler Straße 24 (Niestetal)

Strange Desire im NEU Kafé

Im NEU Kafé am Weinberg tritt die Alternative/Pop-Band „Strange Desire“ aus Kassel auf. Es ist sehr gut besucht, das Publikum drängelt sich um die Band. Informationen zu „Strange Desire“ findet ihr auch hier.

Auftritt des Morgenstern-Trio

Am zweiten Tag vom Musikfest Kassel tritt das Morgenstern-Trio in der documenta-Halle auf. Bis zum 29. April findet das Festival hier statt und bietet Klassik-Fans ein reiches musikalisches Rahmenprogramm. Für Jugendliche bis 20 Jahren ist der Eintritt übrigens frei, reguläre Karten kosten 20/10 €. Weitere Informationen findet ihr hier.

Tanzperformance im Dock 4

Die Tanzperformance von „Cie. still/motion“ feiert heute Premiere in der Halle des Dock 4. Tänzerin Bettina Helmrich performt unter dem Titel „drawing a fine line“. Der Titel soll eine Metapher für das Hinterlassen von Spuren durch unser eigenes Handeln sein. Morgen und Samstag finden weitere Vorstellungen statt, jeweils um 20 Uhr. Die Karten kosten 15/10 €, ihr könnt über das Kartentelefon unter 0561/787 2067 reservieren.

Konzert-Lesung im Café Buch-Oase

Die Geschwister Leonor und Diego Paqué aus Spanien sind heute im Café Buch-Oase zu Gast. Leonor ist Autorin und liest spanische Texte, dazu wird sie von Musiker Diego auf der Gitarre begleitet. Informationen zu dem Duo findet ihr hier.

Buchvorstellung bei Vietor

Die Verleger Stefan und Barbara Weidle stellen heute in der Hofbuchhandlung Vietor den georgischen Autor Zurab Karumidze (links) vor. Karumidze präsentiert hier sein Buch „Dagny oder Ein Fest der Liebe“. Das Besondere: Der Roman ist auf Englisch verfasst, Karumidzes dritter Sprache. Für ihn war das Vorhaben, ein Buch auf Englisch zu schreiben eine Herausforderung, genauso wollte er aber auch ein größeres Publikum erreichen. Der Roman erzählt (die wahre Geschichte) von Dagny Juel, einer Polin, die in den 1890er Jahren für viele skandinavische Künstler zur Muse wurde, wie beispielsweise Edward Munch. Sie kam 1901 nach Karumidzes Heimatstadt Tiflis und wurde dort von ihrem Liebhaber getötet. Neben Karumidze seht ihr den Inhaber der Hofbuchhandlung, Lothar Röse.

Nascherei für zwischendurch

Seit heute findet die erste Casseler Frühlings-Freyheit statt. Auf dem Friedrichsplatz könnt ihr über einen nostalgischen Jahrmarkt schlendern und euch zum Beispiel bei Dominique ein leckeres Crêpe holen. Bis zum 29. April läuft die Frühlings – Freyheit in der Innenstadt.

Die Geschichte des Punk in Kassel

In der Mutter findet findet heute ein Vortrag statt: Dr. Wolfram Boder von der Volkshochschule Kassel spricht über die Geschichte des Punk unter dem Titel „Punk- Mutter der freien Kasseler Kulturszene“. Dr. Boder gibt einen kurzen Abriss über die Geschichte des Punk in Kassel und wie die Aktivitäten der Punks in den 80er Jahren die Kulturszene bis heute beeinflussen. Dazu präsentiert er Musik -Beispiele und Intercoews mit Zeitzeugen. Bis 21.30 Uhr dauert der Vortrag, danach beginnt der reguläre Betrieb.

Grillen im Lolita-Biergarten

Wieder für euch geöffnet: Der Lolita-Biergarten im Innenhof auf dem ARM- Gelände. Heute steht Dario für euch hinter der Theke und versorgt euch mit kühlen Getränken. Der Saison-Start „läuft gut bis jetzt“ sagt er. Falls ihr abends noch hungrig seid, könnt ihr übrigens euer eigenes Grillgut mitbringen – ob Gemüse oder Fleisch, der Biergarten stellt euch den Grill und die Kohle- die Getränke allerdings müssen natürlich vor Ort erworben werden. Wann der Biergarten geöffnet hat, könnt ihr hier nachschauen.

Einführung zum „Sommernachtstraum“

Im Schauspielhaus findet ein Einführungsvortrag zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ statt. Prof. Dr. Susanne Bach von der Universität Kassel spricht eine gute halbe Stunde über den Inhalt und die historischen Bedingungen und Umstände der Produktion zu Shakespeares Zeiten. Sie freut sich, dass die Universität und das Staatstheater Kassel so gut zusammen arbeiten und sie mit ihren Studenten viele der Produktionen schon während der Proben mitverfolgen darf. Prof. Dr. Bach hat den Lehrstuhl für englische Literatur inne und befasst sich oft mit Shakespeare – da ist es ihr natürlich ein Anliegen, die Einführung zu dem „Sommernachtstraum“ zu übernehmen. Informationen zu dem Spielplan des Staatstheaters findet ihr hier.

Seite 1 von 16412345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close