Vikonauten führen Schüler durch Kassels Bunker

Neues Angebot im Stadtmuseum: Der Verein der Vikonauten macht mit Schulklassen Führungen durch den Viktoria-Bunker und den alten Reichsbahnbunker. Die Exkursionen sind Teil der Aufarbeitung der NS-Vergangenheit für Schüler. Die Führungen können mit den bisherigen Angeboten des Stadtmuseums, Besuch der Ausstellung über die Nazi-Zeit in Kassel und Stadtrundgänge zu den geschichtsträchtigen Orten von Nazi-Herrschaft, Judenverfolgung und Bücherverbrennung gebucht werden. Museumspädagoge Klaus Wölbling (von links), der Vikonaut Bernd Tappenberg und seine Kollegin Julia Ronge haben am Konzept des Projekts  gearbeitet. Info und Anmeldung: www.kassel-total.de

Vandalismus an der Tram-Haltestelle Kirchditmold

Mit brutaler Gewalt haben unbekannte Täter an der Tramhaltestelle Kirchditmold das Glas des Warteunterstands in Fahrtrichtung Wolfhagen zerstört. Auch die Haltestelle in Obervellmar ist vor kurzem Opfer von Zerstörungswut geworden. Dort ist das Glas provisorisch abgesperrt worden. Die Täter sollten mal darüber nachdenken, dass die Kosten der Schadensbeseitigung von allen Fahrgästen über den Fahrpreis getragen werden müssen.

Viele Besucher und zu wenige Parkplätze bei der Truck-Show am Lohfeldener Rüssel

Bei der Truck-Show am Lohfeldener Rüssel ist ordentlich was los. So um die 300 fein herausgeputzte Brummis sind nicht nur  zu bewundern. Man kann im Führerhaus auch probesitzen.  Auf dem Bild machen einige Trucker gerade Pause. Es gibt zahlreiche Events, eine Tombola und eine Versteigerung. Noch bis 22 Uhr kann man zwischen den PS starken Kolossen flanieren, die in der Dunkelheit eine Illumination veranstalten werden. Nur bei der Parkplatzsuche muss man Geduld mitbringen. Die dreitägige Show, die von Einzelpersonen und Firmen zum vierten Mal veranstaltet wird,  geht morgen noch weiter. Der Erlös geht an den Verein für krebskranke Kinder in Kassel.

 

 

Karsten Hellmuth ist neuer Vorsitzender des GSV Eintracht Baunatal

Wachablösung beim mit rund 3200 Mitgliedern zweitgrößten Vereins von Baunatal. Karsten Hellmuth, bisher Finanzvorstand (Mitte vorn), ist in der Kulturhalle Großenritte einstimmig zum neuen Vorsitzenden des GSV Eintracht Baunatal gewählt worden. Er löst den bisherigen Vorsitzenden Heinz  Bachmann ab, der eigentlich schon vergangenes Jahr Hellmuth zu seinem Nachfolger erkoren hatte. Doch Hellmuth ist beruflich eingespannt und winkte zunächst ab. Nun hat der Verein eine hauptamtliche Geschäftsführerin eingestellt, die sich um die Finanzen kümmern soll. Die Abteilungen des GSV erhalten nun 15 Prozent weniger aus dem Topf der Mitgliedsbeiträge, um diese Stelle zu finanzieren. Die Mitgliedsbeiträge werden nicht erhöht, jedenfalls nicht für den Hauptverein.

Anbau bis 2018: Elternhaus am Klinikum Kassel wächst

Das Elternhaus am Kasseler Klinikum, das die Familien schwerstkranker Kinder beherbergt und betreut, wächst: Bis nächstes Jahr soll ein Anbau entstehen, der sich an das bestehende Gebäude anschließt (links). Die Baukosten von 750000 Euro werden ausschließlich aus Spenden bestritten. Darüber freuen sich Frauke Döring (vorn rechts sitzend, Vorsitzende des Vereins für krebskranke Kinder und Mitarbeiterin im Elternhaus, sowie Petra Schade , die ehreamtliche Geschäftsführerin (mit Spaten).

Lions Herkules spenden 2500 Euro an Panama

Der Lions Club Kassel Herkules spendet der Tagesaufenthaltsstätte Panama des Vereins Soziale Hilfe 2500 Euro. Prof. Dr. Reinhard Nöring, Präsident der Lions, und Anja Heller, Schatzmeisterin des Fördervereins der Lions (Zweiter und Dritte von links), informieren sich beim Leiter der Einrichtung, Stefan Jünemann (von links) sowie Michael Kurz und Ute Wienenkamp vom Verein für Soziale Hilfe über die Einrichtung. Das „Panama“, das es seit fast 30 Jahren nahe des Kulturbahnhofs gibt, kann das Geld für seine Arbeit mit Wohnungslosen, ehemaligen Strafgefangenen und anderen Menschen, die am Rand der Gesellschaft stehen, gut gebrauchen. Unter anderem werden die frischen, gesunden Mahlzeiten für die Besucher aus Spenden bezuschusst.

Am 2. Mai startet Umbau der Ortsdurchfahrt in Ihringshausen

Am 2. Mai startet die Sanierung und der Umbau der Veckerhagener Straße in Fuldatal-Ihringshausen. Das hat Bürgermeister Karsten Schreiber in einer Anliegerversammlung mit weit über 100 Besuchern angekündigt. Gebaut wird erst mal zwischen der Rathaus-Kreuzung und der Friedhofsstraße, der Verkehr wird über Baustellenampeln geregelt werden. Die gute Nachricht: Das Ausschreibungsergebnis für die insgesamt fünf Bauabschnitte liegt mit 3,6 Millionen Euro  deutlich unter den befürchteten Kosten. Es waren schon mal über fünf Millionen im Gespräch. Die schlechte Nachricht: Auf viele Anlieger kommen noch dieses Jahr Kostenbeiträge im fünfstelligen Bereich zu. Sie müssen Anschlüsse erneuern lassen und Straßenbaubeiträge zahlen. Wie viel am Ende auf den Einzelnen zukommt, lässt Schreiber offen. Die Berechnung sei kompliziert und müsse noch erstellt werden. 2018 soll die Ortsdurchfahrt insgesamt fertig werden.

Kirchditmold bei Einbrüchen nur Mittelmaß

Der Stadtteil Kirchditmold ist bei Wohnungseinbrüchen nur Mittelmaß – bezogen auf die gesamte Stadt Kassel. Zwischen April 2016 und Ende März dieses Jahres seien nur 17 dieser Delikte gemeldet worden, hat Henning Hinn, Leiter des Polizeireviers Südwest, im Ortsbeirat Kirchditmold berichtet. Dabei sei  der Stadtteil wegen seiner vielen Einfamilienhäuser und der relativ wohlhabenden Bevölkerung ein dankbares Revier für Kriminelle. Dennoch denkt der Ortsbeirat in seiner Sitzung heute bend  über Präventionsaktionen nach. Darüber soll in der nächsten Sitzung entschieden werden. Hinn hat angeboten, die Aktion „Wachsamer Nachbar“ zu starten. Die Stadt Kassel habe in der Vergangenheit daran aber kein Interesse gezeigt.

Genussbotschafter kochen in der Valentin-Traudt-Schule

In der Lehrküche der Valentin-Traudt-Schule Rothenditmold  lernen 13 Erzieherinnen und ein Lehrer aus der Nordstadt und Rothenditmold gerade unter der Anleitung von Trainerin Lena Thyra Meyer (links) gesundes Kochen mit Kindern und Eltern. Die Fortbildung wird von der Sarah-Wiener-Stiftung Berlin in Kooperation mit der Kasse Barmer GEK bundesweit organisiert. Die Stadt Kassel hatte sich erfolgreich für das Projekt beworben. In Kitas, Horten und Schulen wird natürlich schon regelmäßig gekocht. Künftig wollen die neuen „Genussbotschafter“ auch die Eltern mit einbeziehen. Denn die gute Tradition, gemeinsam in der Familie zu kochen und Gesundes auf den Mittagstisch zu bringen, ist in vielen Haushalten auf dem Rückzug.

Zimmerer-Nationteam trainiert in Kassel für WM und EM

Die Nationalmannschaft der Zimmerleute trainiert momentan im Bundesbildungszentrum für das Zimmerer- und Ausbaugewerbe (Bubiza) in Kassel-Waldau  für die WM in Abu Dhabi und die EM nächstes Jahr in Luxemburg. Der amtierende Europameister Kevin Hofacker (unten von links) aus dem hessischen Steinau und seine Teamkameraden Sean Klesen, Marc Becker, Aaron Wilhelmi,  Alexander Bruns (oben, v. l.) und Marcel Renz zimmern Pavillon-Module nach Zeitvorgabe. Sascha Brück aus Kassel ist der neue Nationaltrainer.

Elgerhausen: Ringen um neue Baugebiete

Der Ortsbeirat Elgershausen hat die Entscheidung, welche Flächen er für ein neues Baugebiet favorisiert,  auf 20. April vertagt, obwohl die Schauenburger Gemeindeverwaltung heute in der Sitzung des Gremiums ein Votum haben wollte und Bürgermeisterin Ursula Gimmler (CDU) mächtig Druck machte. Drei Gebiete von 0,6 bis 3,3 Hektar hat der Gemeindevorstand zur Auswahl gestelt. Der Ortsbeirat hat ein viertes Gebiet südlich der Straße „Im Hölzchen“ zusätzlich ins Spiel gebracht. Geringe Chancen hat wohl eine weitere Erschließung am Ortsrand von Elgershausen an der Korbacher Straße Richtung Kassel.

Seite 1 von 6312345...102030...Letzte »