Straßennamen: Wilhelmshöher Allee

Ganz sicher: Diese Straße kennt in Kassel jeder. Umgangssprachlich liebevoll „Willi Allee“ genannt, verbindet die Wilhelmshöher Allee Innenstadt und den Bergpark Wilhelmshöhe – auf einer Gesamtlänge von gut viereinhalb Kilometern. Als die Straße in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts angelegt wurde, führte sie durch weitgehend ländliches Gebiet. Ihr wisst, dass das heute ganz anders ist. Die Wilhelmshöher Allee gilt als eine der wichtigsten Verkehrsachsen in Kassel – auch deshalb ist sie in der Stadt so bekannt.

Straßennamen: Döncheweg

Wer nahe des Naturschutzgebiets Dönche lebt, kann im Gespräch mit Freunden ein bisschen angeben: Schließlich ist die Dönche einzigartig in Deutschland. Sie gilt als das größte straßenfreie innerstädtische Naturschutzgebiet bundesweit – und ist allein wegen einzelner nach der Dönche benannter Straßen im Kasseler Straßenbild präsent. Eine davon ist der Döncheweg im Stadtteil Brasselsberg. Der Döncheweg liegt zwischen Druseltalstraße und Hessischer Landesfeuerwehrschule – und ist nah dran an Naturschutzgebiet und Dönchebach. Mehr Informationen über die Dönche gibt es übrigens in unserem Regiowiki.

Straßennamen: Ernst-Krenek-Treppe

Die Ernst-Krenek-Treppe im Stadtteil Mitte ist – wie sollte es bei der Lage neben Staatstheater und Fridericianum anders sein – nach einem Künstler benannt. Der 1991 verstorbene Ernst Krenek war ein amerikanischer Komponist mit Wurzeln in Österreich. Mitte der 1920er Jahre hatte der Musiker einen Draht nach Kassel, wenn auch nur indirekt: Von 1925 bis 1927 war er Assistent von Paul Bekker, dem Intendanten der Oper Kassel. Heute werden Besucher von Staatstheater oder Naturkundemuseum an Kreneks Wirken erinnert, wenn sie an der Ernst-Krenek-Treppe entlang gehen.

Lust auf Kino?

Heute ist ja schließlich Donnerstag – und Donnerstag ist Kinotag. Im BALI-Kino im Kulturbahnhof aktualisiert Anne Walther aus der Öffentlichkeitsarbeit gerade die Filmplakate. Sie empfiehlt für den Kinobesuch am Abend den Film „Die Überglücklichen“, zu sehen um 20 Uhr. Im Filmladen, der zum BALI-Kino gehört, laufen heute zwei neue Filme an: „Die Taschendiebin“ und „Das Ende der Welt“.

Die besten Cartoons des Jahres

Welches war der beste Cartoon des Jahres 2016? In der Ausstellung „Beste Bilder“ kann sich in der Caricatura am Kulturbahnhof jeder sein eigenes Bild machen. Für Saskia Wagner, Kuratorin der Ausstellung, steht die Entscheidung fest: Der links neben ihr abgebildete Cartoon des Zeichnerduos Schilling und Blum ist ihr persönlicher Cartoon-Höhepunkt aus 2016 – „weil er zwei wichtige Themen des Jahres, die Zahl der Geflüchteten und den Rechtsruck in Deutschland, schön pointiert in einen direkten Zusammenhang setzt“. Welches euer Lieblingscartoon ist, könnt ihr in der Caricatura dienstags bis samstags zwischen 12 und 19 Uhr und sonntags von 10 Uhr bis 19 Uhr entscheiden. 

Bereit für die Eröffnungsfeier

Ein paar Stunden dauert es zwar noch bis zur offiziellen Eröffnung von „divodress“ in der Wilhelmsstraße 15, Filialleiterin Melanie Heinze (links) und Firmenchefin Victoria Sherwin freuen sich aber schon jetzt auf ihre Gäste. Nach einer Komplettsanierung der Ladenräume hat das Familienunternehmen „divodress“ mit Filialen in Berlin, Hannover und Wiesbaden seine Kasseler Filiale Ende Dezember eröffnet. Um 18 Uhr kommt das Prinzenpaar aus Baunatal-Großenritte hierher, um das Geschäft für Kleider und Abendmode zu eröffnen. „Jeder, der mag oder Kleider anprobieren will, ist herzlich willkommen“, sagt Sherwin. Und weil ein Prinzenpaar nun mal viel Abendmode trage, seien die närrischen Hoheiten aus Großenritte auch eingeladen worden.

Tschüss, Circus Roncalli!

Wochenlang haben die niedlichen Steiff-Figuren Besucher der Fußgängerzone begeistert. Wie in jedem Jahr, war in der Vorweihnachtszeit der Circus Roncalli im Schaufenster der Galeria Kaufhof aufgebaut worden. Jetzt heißt es erst einmal Abschied nehmen. Hans Rösch (links) und Alexander Kirikow von der Firma Steiff haben die Winterwunderwelt abgebaut und verstauen sie gerade. Bis in ein paar Monaten, wir freuen uns 🙂

Rot und (fast) überall 

Sie sind meist rot – und man findet sie in diesen Tagen fast überall in Kassel: die Prozentzeichen, die auf den Schlussverkauf hinweisen. Egal, ob im Einzelhandel oder bei den großen Modeketten in der Fußgängerzone oder in den Einkaufszentren – der Schlussverkauf dominiert das Stadtbild. Allen Schnäppchenjägern viel Spaß und Erfolg beim Einkaufen.

Theaterkasse ist geöffnet 

Noch bis 18 Uhr versorgen euch Friedrun Petersen und Markus Hellwig an der Kasse des Staatstheaters am Friedrichsplatz mit Karten für die laufenden Produktionen des Theaters. „Besonders beliebt sind beim Publikum derzeit die Produktionen ‚Terror‘, ‚Die Räuber‘ oder ‚Frühstück bei Tiffany'“, verraten sie auf Nachfrage. Die Kasse ist werktags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Mehr Infos über den Spielplan des Staatstheaters gibt’s hier

Straßenkniffel

Na, wo hat sich unser Kassel Live-Reporter dieses Mal herumgetrieben? Wie immer liefern wir euch als kleine Hilfe die Buchstaben des gesuchten Straßennamens – allerdings kräftig durcheinander gewirbelt: ZSELPDGATEEKENSDN. Wobei Straße in der heutigen Ausgabe nicht ganz richtig ist. Eher suchen wir einen Platz. Erratet ihr, welchen? Dann postet eure Vorschläge gern in die Kommentare. 

Zeit einplanen in Richtung Berlin 

Bis auf wenige Ausnahmen rollt der Zugverkehr ab dem Bahnhof Wilhelmshöhe wie geplant. Einzig Reisende in Richtung Berlin über Göttingen, Hildesheim und Braunschweig (ICE 694, Abfahrt 9.50 Uhr von Gleis 3) müssen eine Verspätung einplanen- eine saftige noch dazu. Der Zug trifft laut Anzeigetafel 50 Minuten später als geplant ein. 

Erste Hilfe im Glockenbruchweg

Florian Schiebelhut bereitet in diesen Minuten den Erste-Hilfe-Kurs in der Johanniter-Dienststelle im Glockenbruchweg vor. Mehrmals im Monat gibt es solche Kurse. Einerseits für Menschen, die den Kurs für den Führerschein machen müssen. „Andere kommen einfach aus Interesse oder weil sie ihre Kenntnisse auffrischen wollen“, sagt der Ausbilder. Themen sind unter anderem Bewusstlosigkeit, das richtige Vorgehen bei aussetzender Atmung und Informationen darüber, wie der menschliche Körper in solchen Situationen Schaden nehmen kann.

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »