Unterführung am Hopla ist wieder frei

Nach der Messerstecherei heute morgen ist die Sperrung der Unterführung am Holländischen Platz inzwischen wieder aufgehoben. Die Ermittler haben die Spurensicherung offenbar abgeschlossen. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage mitteilte, handelt es sich beim dem Opfer um einen 33-Jährigen aus Kassel. Nach ersten Erkenntnissen sollen vermutlich drei weitere Personen an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein, sie flüchteten. 

Frühlingsfest in neuem Flüchtlingsheim

Mit einen Frühlingsfest hat die Roland-Berger-Stiftung heute den gelungenen Start ihres neuen Wohnheims für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gefeiert. Seit Anfang Februar haben dort zehn Jungen im Alter von 14 bis 17 Jahren ein neues Zuhause gefunden. Auch ein Walnussbaum wurde an dem Neubau direkt neben der HNA gemeinsam mit den Jugendlichen gepflanzt. HNA-Verleger Dr. Dirk Ippen (3 v.l.) unterstützt das Projekt mit seiner Ippen-Stiftung. Mehr dazu hier.

Wackelschiff auf Wasserspielplatz an Buga zerstört

Wie die Stadt Kassel gerade mitgeteilt hat, ist das Spielschiff auf dem Wasserspielplatz an der Fuldaaue bereits  vorige Woche, in der Nacht zum 20. März, von Unbekannten angezündet worden. Das Gerät wurde durch das Feuer zerstört. Inzwischen ist es bereits abgebaut worden. Den Schaden beziffert die Stadt mit 15.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 05619100.

 

Sportgeräte für Flüchtlingsheim

Die Erstaufnahme für Flüchtlinge in Niederzwehren hat von Land und Stadt, dem Landessportbund und dem Einkaufszentrum Dez Sportgeräte im Wert von 10.000 Euro gespendet bekommen. Die beiden Eritreer Bereket Tesfemichael und Fnan Gurja sind bereits fleißig am trainieren. Sport könne einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten, waren sich die Spender und Heimleiter Hans Werner Patzki einig. 

OB-Wahl: Im Rathaus werden die Unterlagen abgeholt

Morgen ist OB-Wahl in Kassel. Heute Vormittag haben die Wahlvorstände der 153 Wahlbezirke im Rathaus die Unterlagen für ihr Wahllokal abgeholt. Auch Jochen Apel, der in Philippinenhof-Warteberg morgen im Einsatz sein wird, holte seinen Karton bei Rathaus-Mitarbeiterin Anke Nöchel ab. Darin sind die Stimmzettel, die Wählerverzeichnisse und die Formulare für die Auszählung. Apel ist seit über 30 Jahren bei fast jeder Wahl als ehrenamtlicher Helfer dabei. Er mache das gern und begreife es als Beitrag zu Demokratie, sagt der 68-Jährige.

Verdacht auf illegales Autorennen auf Kohlenstraße

Die Kohlenstraße war  in Höhe des McDonald’s heute Nacht nach Mitternacht für eine dreiviertel Stunde gesperrt.Grund war eine größere Fahrzeugkontrolle wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens. Insgesamt acht Autos wurden überprüft, die Kontrolle blieb jedoch ohne Ergebnis. Es sei sehr schwer, solche illegalen Rennen nachzuweisen, sagte ein Polizeisprecher. „Aber durch solche Kontrollen merken die Leute zumindest, dass man ein Auge auf sie hat.“

Einbruchserie in Geschäfte: Zehn Fälle seit Mittwoch

Ein Einbruchsserie in Geschäfte und Imbisse beschäftigt die Kasseler Polizei. Seit Mittwoch gab es zehn Fälle. Am Wochenende war auch das An- und Verkaufgeschäft von Saim Dogan am Grünen Weg betroffen. Der oder die Täter schlugen die Scheibe ein und nahmen zehn Handys aus einer Vitrine mit. Inhaber Dogan ist nun beunruhigt. Der Glaser habe noch keine Zeit gehabt, die Scheibe zu reparieren. Deshalb fahre er derzeit jede Nacht mehrfach zu seinem Geschäft, um nach dem Rechten zu sehen.

Kriminalstatistik: Weniger Straftaten, höhere Aufklärung

Nordhessen ist im vergangenen Jahr statistisch gesehen sicherer geworden. Die Zahl der Straftaten im Bereich Fes Polizeipräsidiums Nordhessen ist leicht gesunken auf insgesamt 44.121 Delikte, die Aufklärungsquote ist mit 60,7 Prozent so hoch wie seit Jahren nicht. Die Zahlen präsentierten Uwe Papenfuß, Leiter Abteilung Einsatz, und Polizeipräsident Konrad Stelzenbach. 

Betriebsratswahl bei McDonald’s: NGG unterliegt vor Gericht

Die Gewerkschaft NGG hat vor dem Kasseler Arbeitsgericht eine Schlappe erlitten. Sie hatte versucht, per einstweiliger Verfügung, eine Wahlvorstandswahl für die Gründung eines Betriebsrats bei McDonald’s für ungültig erklären zu lassen, die am 13. Februar stattgefunden hat. Das Gericht wies den Antrag zurück. Es gebe keine Anhaltspunkte, die Wahl für nichtig zu erklären, hatte der Vorsitzender Richter deutlich gemacht. Damit ist der gewählte Wahlvorstand nun befugt, die Betriebsratswahlen für fünf Kasseler McDonald’s-Filialen zu organisieren. Die Gewerkschaft hatte bemängelt, dass nicht alle Mitarbeiter über die Wahl informiert waren und hatte gestern eigene Wahlen veranstaltet. Diese sind damit wohl hinfällig.

Rechtsstreit um Bertiebsratsgründung bei McDonald’s: Richter beraten jetzt

Die mündliche Verhandlung im einstweiligen Verfügungsverfahren vor dem Arbeitsgericht wegen des Streits um die Gründung eines Betriebsrats bei McDonald’s ist beendet. Die Richter haben sich zur Beratung zurückgezogen.Vorsitzender Richter Thorben Gießler hat aber bereits durchblicken lassen, dass es keine Anhaltspunkte gebe, den am 13. Februar gewählten Wahlvorstand für nichtig zu erklären. Damit hätte die Gewerkschaft NGG das Nachsehen. Die Entscheidung wird am Nachmittag bekannt gegeben. 

Seite 1 von 4012345...102030...Letzte »