Spendenaktion für Brandopfer im Fosters Garden

Alberto Jaber (Mitte) vom Restaurant Fosters Garden will Silvia Schwarz und Peter Witte helfen. Silvia Schwarz hat in der Nacht zu Donnerstag beim verheerenden Brand in Bettenhausen ihre Wohnung verloren. Jaber hatte schon da die Türen der Gaststätte für alle Anwohner geöffnet, die ihre Häuser verlassen hatten. Aber er will noch mehr tun. „Man kennt sich, da muss man einfach helfen“, sagt er. Für jeden XXL-Burger, der am Sonntag im Fosters Garden verspeist wird, gehen fünf Euro als Spende an die Brandopfer. Die Aktion findet auch nochmal am 2. Juli statt.

Feuer in Bettenhausen: Wohngebiet weiträumig abgesperrt

Die Feuerwehr hat das Wohngebiet weiträumig abgesperrt. Das Feuer soll auf eine Lagerhalle übergegriffen haben und auch Räume einer Reinigungsfirma in der Straße Am Sälzerhof brennen. Zahlreiche Anwohner haben ihre Wohnungen verlassen und können teilweise wegen der Rauchentwicklung laut Polizei heute auch nicht mehr dorthin zurückkehren.

Großeinsatz wegen Brand in Bettenhausen 

Der Brand in der Eichwaldstraße in Bettenhausen, über den wir am Abend schon berichtet haben, ist noch immer nicht gelöscht, die Feuerwehr ist nun bereits seit zwei Stunden im Einsatz. Die Rauchwolke breitet sich weiter aus. Die Straßen rund um die Brandstelle sind weiträumig abgesperrt. Offenbar hat das Feuer auf eine Lagerhalle übergegriffen. Wir sind vor Ort und informieren hier auf Kassel Live.

Galerie für 100 Tage

In der Wilhelmshöher Allee 121 hat Kristin Hempel eine Galerie auf Zeit eröffnet. In dem kleinen Ladenlokal, das seit der Schließung des Weltladens ungenutzt war, zeigt sie Scherenschnitte. Ausgestellt werden 48 Schnitte, die die Wahrzeichen europäischer Hauptstädte abbilden. Aber es gibt auch Arbeiten mit Kassel-Motiven. Geöffnet ist Montag, Dienstag und Mittwoch von 16 bis 18 Uhr, Donnerstag von 15 bis 18 Uhr. Die Zeiten für Freitag und das Wochenende hängt Hempel an der Tür aus. Ab Juli soll dann durchgängig geöffnet sein. 

Crowdfunding für Unverpackt-Laden

Helen Neuwirth will Nordhessens ersten Unverpackt-Laden eröffnen. Zu kaufen soll es beispielsweise verpackungsfreies Obst- und Gemüse geben. Getreide, Reis und Nudeln können in mitgebrachte Gefäße abgefüllt werden. Butterblume soll das Geschäft heißen, angelehnt an den kürzlich in der Südstadt geschlossenen Bioladen. Die neuen Räumlichkeiten befinden sich wenige Meter entfernt in der Frankfurter Straße 73. Unterstützung für den Start ihres Projektes sucht die 22-Jährige per Crowdfunding. Für Neuwirth auch eine tolle Möglichkeit, um zu sehen, ob ihr Konzept von den Kasselern angenommen wird. 

Spitze auf der Pyramide

Die ersten Pflanzen sind bereits zu sehen. Blaue und gelbe Blüten leuchten, Gräser wiegen sich im Wind. Heute wurde auf die „Living Pyramid“ im Nordstadtpark die Spitze gesetzt. Die Skulptur von Künstlerin Agnes Denes mit einer Grundfläche von neun mal neun Metern soll zur documenta vollständig mit Gräsern und Blumen bepflanzt werden. Mathias Siemon und Anna Schrank von der Firma Holzbau Siemon hoben das Konstrukt mit Hilfe eines Hubsteigers auf die vorhandenen Holzebenen.

Behinderungen im Tramverkehr

Starkregen hat dafür gesorgt, dass aktuell die Tramstrecke zwischen Scheidemannplatz und Ständeplatz gesperrt ist. Wasser drang in den Motorbereich einer Tram der Linie 7 ein und sorgte für einen Kurzschluss. Kurzzeitig löste eine Sicherung aus, die für einen Stromausfall im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße sorgte. Der Stromausfall ist mittlerweile behoben, aber die kaputte Tram blockiert weiterhin die Strecke. Die Tramlinien 4 und 8 fahren regulär. Die Linie 7 wird über Murhardstraße und Königsplatz umgeleitet. Zur Hessenschanze fährt ein Schienenersatzverkehr.

Erneuter Messerangriff am Stern: Mann mehrfach verletzt

blaulichtWieder hat es in der Kasseler Innenstadt eine Messerattacke gegeben. Der Vorfall hat sich laut Polizei heute gegen 16.45 Uhr im Bereich Jägerstraße ereignet. Ein 32-jähriger Mann ist mit mehreren Messerstichen verletzt worden. Lebensgefahr besteht nicht. Der Täter flüchtete in Richtung Gießbergstraße. Er kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, südländische Erscheinung, 1,78 Meter groß, schlank, 30 Jahre alt, schwarze Haare, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und dunkler Hose, trug ein Schweißband oder einen Verband um eines seiner Handgelenke. Zum Tatmotiv kann die Polizei noch keine Angaben machen. Zeugen, die Hinweise gebe können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden. Mehr zum Thema lest ihr hier.

Seite 1 von 15212345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close