Mehrheit trägt die KVG-Reform mit

Die Argumente sind ausgetauscht, überraschend schnell geht es nun bereits zur Abstimmung über die Kasseler Linien. Mit der Mehrheit von SPD, Grünen und Liberaler Liste wird die Liniennetzreform beschlossen. Sie soll 2018 starten. CDU, Linke, AfD und Freie Wähler lehnen ab.

documenta-Institut: CDU beantragt Neubau hinter Fridericianum

Der Standort des documenta-Instituts in Kassel bleibt nun doch umstritten. Am Vormittag hat der Magistrat beschlossen, den Neubau an der Universität am Holländischen Platz zu errichten. In der Stadtverordnetenversammlung hat die CDU aber gerade beantragt, den Neubau am Standort hinter dem Fridericianum/dock4 zu planen. Über diesen Antrag soll noch in der heutigen Sitzung diskutiert werden.

Stadtverordnete beschließen heute über die Kasseler Linien 

Nach knapp zwei Jahren der Diskussionen und Proteste: Die Stadtverordneten wollen heute in ihrer Sitzung (ab 16 Uhr im Rathaus) über die Kasseler Linien, also die Netzreform der KVG für Busse und Bahnen, entscheiden. Die Debatte wird mit Spannung erwartet, zumal sich die Rot-Grün-Liberale Koalition, die die umstrittene Reform auf den Weg bringen will, bekanntlich nur auf eine Stimme Mehrheit stützen kann. Nur ein Abweichler innerhalb der Koalition bei vielleicht geheimer und namentlicher Abstimmung könnte das Scheitern der Netzreform zur Folge haben. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Parlamentschefin beendet Bürgerversammlung – die Diskussion wird weitergehen

Nach fasf 2,5 Stunden der Diskussion hat Stadtverordnetenvorsteherin Friedrich gerade die Bürgerversammlung zur KVG-Liniennetzreform im Kasseler Rathaus beendet. Von Nachtverkehr über AST-Angebot bis hin zu speziellen Problemen in einzelnen Stadtteilen sind eine ganze Reihe von Themen und Linien von den Besuchern angesprochen worden. Einige Fragen blieben offen, einiger Unmut blieb bestehen. Natürlich ließen sich nicht alle Fragesteller und Kritiker von den Motiven und Argumenten der KVG überzeugen. Die Diskussion über die Liniennetzreform wird weitergehen – bald auch in den Ausschüssen und in der wohl entscheidenden Stadtverordnetenversammlung am 19. Juni.

Kasseler Linien sollen 2018 starten

Das Ziel eine Million Euro Ergebnisverbesserung soll die Liniennetzreform im Jahr für das Unternehmen bringen, berichtete KVG-Planer Sven Möller bei Vorstellung der Pläne. Mit einem Beschluss der Stadtverordneten am 19. Juni können und sollen die Kasseler Linien 2018 starten. 

Bürgerversammlung: Jetzt geht’s um die Kasseler Linien 

Im Rathaus hat gerade die Bürgerversammlung zur geplanten KVG-Liniennetzreform begonnen. Rund 140 Besucher sind in den Bürgersaal gekommen, um sich von Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) und Stadtkämmerer Christian Geselle (SPD) sowie Dr. Thorsten Ebert und Sven Möller von der KVG über die neuen Kasseler Linien für Busse und Straßenbahnen informieren zu lassen. Die Reform wird seit ihrer Vorstellung vor rund zwei Jahren eifrig diskutiert. Die überarbeiteten Pläne sollen von der Stadtverordnetenversammlung im Juni beschlossen werden. Begrüßt werden die Besucher von Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich.

Bürgerversammlung: Jetzt geht’s um die Kasseler Linien

Im Rathaus hat gerade die Bürgerversammlung zur geplanten KVG-Liniennetzreform begonnen. Rund 140 Besucher sind in den Bürgersaal gekommen, um sich von Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) und Stadtkämmerer Christian Geselle (SPD) sowie Dr. Thorsten Ebert und Sven Möller von der KVG über die neuen Kasseler Linien für Busse und Straßenbahnen informieren zu lassen. Die Reform wird seit ihrer Vorstellung vor rund zwei Jahren eifrig diskutiert. Die überarbeiteten Pläne sollen von der Stadtverordnetenversammlung im Juni beschlossen werden. Begrüßt werden die Besucher von Stadtverordnetenvorsteherin Petra Friedrich.

Gedenken an die Bücherverbrennung vor 84 Jahren

Trotz widrigen Wetters sind rund 70 Menschen an den Kasseler Friedrichsplatz gekommen, um mit Lesungen an die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten vor genau 84 Jahren zu erinnern. Am 19. Mai 1933 waren dort, wo derzeit der Parthenon der Bücher für die documenta 14 entsteht, etwa 2000 Bücher verfemter Autoren von everbrannt worden. Initiatoren der Gedenkveranstaltung sind Gerd und Birgitt Möller. Zu der Veranstaltung eingeladen haben der SPD-Ortsverein Altkassel-Bettenhausen, die Deutsch-israelische Gesellschaft, die Gedenkstätte Breitenau und die Volkshochschule.

Snowdens Glas der Vernunft nun im Stadtmuseum

Der Bürgerpreis Glas der Vernunft, der Whistleblower Edward Snowden im September in Abwesenheit in Kassel verliehen wurde, ist ab sofort im Eingangsbereich des Stadtmuseums zu sehen. Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Bernd Leifeld, Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Kasseler Bürgerpreises, stellten die Präsentation vor. Sie soll so lange bleiben, bis Snowden frei gelassen wird und sich den Preis abholen kann.

Ampeltausch: Weiter geht es nur in Richtung Stadtmitte

Weil die Technik komplett erneuert werden muss, ist die Ampelanlage an der Ecke Am Auestadion/Am Sportzentrum seit heute Morgen außer Betrieb. Wer aus Richtung Auedamm/Bugasee/Messehallen an die Kreuzung kommt, kann nur nach rechts in Richtung Stadtmitte abbiegen (unser Foto). Die Geradeaus- und die Linksabbieger-Spur sind gesperrt. Aus Sicherheitsgründen darf hier nur noch Tempo 30 gefahren werden. Nach Angaben der Straßenverkehrsbehörde sollen die Arbeiten bis Mittwoch, 24. Mai, erledigt sein. Dann soll auch die Ampelanlage wieder in Betrieb gehen.

39 Stadtverordnete Stimmen dafür, dass Nolda wiedergewählt wird

Die Mehrheit von 39 der insgesamt 67 abgegebenen Stimmen der Kasseler Stadtverordneten hat sich in geheimer Abstimmung für die Vornahme der Wiederwahl von Grünen-Stadtbaurat Nolda ausgesprochen. Das sind drei Stimmen mehr, als die neue Rot-Grün-Liberale Koalition insgesamt hat. Freie Wähler und Piraten sowie Teile der Kasseler Linken hatten angekündigt, Noldas Wiederwahl mittragen zu wollen. Beschlossen ist damit jedoch nur, dass die Wiederwahl stattfinden soll, die eigentliche Wiederwahl Noldas soll in der Sitzung der Stadtverordneten im August oder September über die Bühne gehen. 24 Stadtverordnete stimmten mit Nein.

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close