Leise Gesten 

Die 24-Stunden-Performance im Nordstadtpark steht unter dem Motto „Radical Peace“. Beide Wörter, die sonst selten in einem Atemzug genannt werden, sollen miteinander in Einklang gebracht werden, erklären Lara und Leo. Die Performance soll ein friedliches Miteinander und einen Ort der friedlichen Kommunikation schaffen. Da politische Statements sonst eher laut und plakativ daherkommen, wollen die Studierenden bewusst leise Gesten aus einem künstlerischen Kontext heraus setzen. Bei der Performance handelt es sich nicht um Einzelkunst, sondern um ein Gemeinschaftsprojekt, der öffentliche Ort wurde bewusst gewählt, um ein größeres Publikum zu erreichen. 

Schlagwörter: ,

Peer Bergholter

Veröffentlicht von

Peer Bergholter, Baujahr 1975, made in Kassel: 1998 kam ich während des Studiums der Politik- und Medienwissenschaften in Göttingen zunächst als Praktikant zur HNA. Seit 2013 werfe ich für Kassel Live einen regelmäßigen Blick in den Kasseler Westen und Nordwesten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.