Totschlag: Arzt schildert Verletzungen

Eben hat der Arzt aus dem Klinikum als Zeuge ausgesagt, der den verletzten 38-Jährigen am 20. Mai letzten Jahres operiert hat. Er schilderte die Schnittverletzungen am Hals, an der Wange und am Arm, an denen der Cafe-Betreiber fast verblutet wäre. Zuvor hatte Richter Volker Mütze Gutachten verlesen. Eines legt nahe, dass die in der Jägerstraße gefunden Geschosshülsen in der Gaspistole des 28-jährigen Angeklagten abgefeuert wurden. Ein zweites Gutachten bestätigte, dass der in Algerien geborene Spaniern täglich Kokain und Crack konsumierte und ein hohe Alkohol-Gewöhnung hatte. Die Verhandlung wird mit weiteren Zeugenanhörungen am kommenden Mittwoch um 9 Uhr vor der 6. Strafkammer des Landgerichts in Saal D 130 fortgesetzt.

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close