Spielen ohne Ende

Bei den Kindern und Jugendlichen, die regelmäßig das Geschwister-Scholl-Haus in Bettenhausen besuchen, sind nach Angaben von Sozialpädagogin Laura Herbst vor allem Brettspiele sehr beliebt. Außerdem kann hier Sport gemacht, Playstation gespielt oder aber demnächst wieder gekocht werden. Nach Ende der Ferien nämlich wird eine Kochgruppe nach mehrjähriger Pause wieder ins Programm aufgenommen. Das Kinder- und Jugendzentrum wird von der Stadt Kassel finanziert. Mehr zum Programm und den Öffnungszeiten findet ihr hier.

Schlagwörter:

Veröffentlicht von

*1994 und seit 2010 als freier Mitarbeiter für die HNA unterwegs. Angefangen im Waldecker Land, später in den Kreis Kassel gewechselt und zu radioHNA ans Mikrofon. Seit Anfang 2016 als Reporter für Kassel Live unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close