Wie geht es den beiden geretteten Vogel-Küken?

Heute, also Montag, sollten wir bei ihm anrufen. Darum hatte Vogelexperte Herbert Groß aus Fuldatal-Ihringshausen am Donnerstagabend gebeten. An diesem Tag hatte er von HNA-Redakteur Tibor Pézsa zwei Kohlmeisen-Küken in Empfang genommen. Pézsa hatte sie kurz zuvor auf der Straße entdeckt, mehr tot als lebendig. Wie ist es den Küken nun ergangen? Eines hat überlebt, sagte Groß eben am Telefon. Dieser Jungvogel darf in vier bis fünf Tagen zurück in die Freiheit, dann ist er stark genug, für sich selbst zu sorgen. Der zweite war wohl zu lang ohne Wasser und Futter. Er starb knapp zwei Stunden, nachdem ihn Groß an sich genommen hatte. Mehr dazu lest ihr hier.

Schlagwörter:

Redaktion Kassel-Live

Veröffentlicht von

Wir beobachten für Euch das Nachrichtengeschehen in Stadt und Landkreis und schreiben hier darüber. Außerdem haben wir einen Blick auf die sozialen Netzwerke. E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close