Tapetenmuseum bleibt in Kassel

Das Deutsche Tapetenmuseum ist seit 2008 geschlossen. Damals begann die Sanierung des Landesmuseums am Brüder-Grimm-Platz, in dessen Wänden die deutschlandweit einzigartige Sammlung präsentiert wurde. Nun hatte der FDP-Fraktionsvorsitzende Frank Oberbrunner Gerüchte in der Stadtverordnetenversammlung befördert, das Tapetenmuseum würde nach Frankfurt verlagert. Derartige Pläne werden aber vom zuständigen Ministerium für Wissenschaft und Kunst dementiert.

ks_KS_LO_20150320_14_50_28_005157401_jpg

Schlagwörter: ,

Kathrin Meyer

Veröffentlicht von

1985 geboren in Nordrhein-Westfalen, knapp hinter der Grenze zu Nordhessen. 2011 als Volontärin zur HNA gekommen. Seit 2015 als Redakteurin in der Stadtredaktion Kassel, dort zuständig für Kassel Live. E-Mail: kme@hna.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close