Schulen bald ohne Bücher und Tafeln

Die Schulen in Stadt und Kreis Kassel setzen zunehmend auf neue Medien: Statt Bücher kommen nun auch Tablet-Computer im Unterricht zum Einsatz. Vorreiter ist das Landkreis-Gymnasium Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Kassel, das seit 2010 im Unterricht mit i-Pads arbeitet. Inzwischen stehen den 1250 Schülern und 115 Lehrern hundert i-Pads zur Ausleihe zur Verfügung. Damit gehört die Lichtenberg-Schule bundesweit zu den wenigen Pionieren in Sachen Tablet-PCs im Unterricht. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Anja Berens

Veröffentlicht von

*1979. Seit 2005 bei der HNA. Nach Stationen in Korbach und der Online-Redaktion seit 2009 stellvertr. Leiterin der Lokalredaktion Kassel. E-Mail: abe@hna.de

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. So bald wird das sicher noch nicht kommen und das ist auch gut. Digitale Medien sind zum Lernen völlig ungeeignet. Man muss nicht immer alles mitmachen, nur weil es „in“ ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.